Überlappende Termine und Doppelbuchungen in Acuity Scheduling verwenden

Wenn du mehr als einen Termin zur gleichen Zeit wahrnimmst, spricht man von einer Doppelbuchung. Acuity verhindert standardmäßig eine Doppelbuchung, aber du kannst diese Option mit der Terminplanungseinschränkung Termine pro Zeitfenster zulassen. 

Verwende die Terminplanungseinschränkung „Termine pro Zeitfenster“, um zu entscheiden, wie viele Termine gleichzeitig stattfinden können. Überlappende Termine können gleichzeitig beginnen, und Kund:innen können Termine buchen, die während eines bestehenden Termins beginnen.

Tipp: Selbst wenn du überlappende Termine aktiviert hast, können Kund:innen bei Acuity keine Termine für Zeiten buchen, zu denen du einen Gruppenkurs anbietest. Wenn du mehrere Kalender hast, können Kund:innen zu diesen Zeiten in anderen Kalendern buchen.

Überlappende Termine aktivieren

Wie du diese Einstellung findest, hängt davon ab, wie deine Verfügbarkeit eingerichtet ist.

  • Wenn du einen Kalender hast und Verfügbarkeit nach Terminart nicht aktiviert ist, hast du für Acuity eine einzige Einstellung für überlappende Termine. 
  • Wenn du zwei oder mehr Kalender hast, hast du für jeden Kalender eine Einstellung für überlappende Termine. 
  • Wenn du Verfügbarkeit nach Terminart aktiviert hast, hast du für jede Terminart-Gruppe eine Einstellung für überlappende Termine.

So bearbeitest du die Einstellung für überlappende Termine:

  1. Klicke in Acuity auf Verfügbarkeit.
  2. Klicke auf Verfügbarkeit/Einschränkungen bearbeiten für einen deiner Kalender oder eine deiner Terminart-Gruppen. Wenn es den Button Verfügbarkeit/Einschränkungen bearbeiten nicht gibt, fahre mit dem nächsten Schritt fort.
  3. Klicke auf Einschränkungen für Kalender-Terminplanung.
  4. Gib im Abschnitt Termine pro Zeitfenster einen neuen Wert ein.
  5. Klicke auf Einschränkungen speichern.

Verfügbarkeit nach Terminart wirkt sich auf überlappende Termine aus

Wenn du sowohl Verfügbarkeit nach Terminart als auch überlappende Termine aktivierst, können Kunden, nachdem ein Termin für ein Zeitfenster gebucht wurde, nur noch überlappende Termine aus derselben Terminart-Gruppe buchen.

Nehmen wir zum Beispiel an, du kannst zwei Termine gleichzeitig anbieten: Warmsteinmassage von 8 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag und Reiki-Massage nur von 14 bis 17 Uhr am Donnerstag. Wenn du die Verfügbarkeit nach Terminart nutzt, um die Reiki-Massage donnerstags nur von 14 bis 17 Uhr verfügbar zu machen, lässt Acuity nach der Buchung einer Reiki-Massage durch eine:n Kund:in um 14 Uhr am Donnerstag nur die Buchung eines weiteren Termins für die Reiki-Massage zur gleichen Zeit zu.

Teilweise überlappende Termine vermeiden

Beschränke dich auf vollständig überlappende Termine, indem du bestimmte Startzeitintervalle festlegst oder nur bestimmte Startzeiten in deiner Verfügbarkeit auflistest. Dadurch werden gestaffelte Startzeiten zwischen Terminen vermieden. 

Teilweise überlappende Termine erzwingen

Um Termine zu aktivieren, die sich nur teilweise überlappen, verwende negative Intervalle. Dies kann hilfreich sein, wenn du bei der Ankunft von Kund:innen etwas Vorbereitungszeit brauchst, sie aber nicht die ganze Zeit betreuen musst. Negative Intervalle können für verschiedene Terminarten unterschiedlich sein.

Wenn du beispielsweise ein Intervall von -20 Minuten nach einem Termin zugewiesen hast, können Kunden einen Termin vereinbaren, der 20 Minuten vor Ende des vorherigen Termins beginnt. Wenn der erste Termin also von 9–10 Uhr läuft, könnte der zweite Termin um 9:40 Uhr beginnen.

So aktivierst du negative Intervalle:

  1. Klicke in Acuity auf Terminarten.
  2. Klicke auf Bearbeiten für die Terminart, zu der du negative Intervalle hinzufügen möchtest, und klicke dann auf Zusätzliche Zeit blockieren vor oder nach ...
  3. Gib einen negativen Wert in das Feld für das Intervall vor oder nach einem Termin ein und klicke dann auf Terminart aktualisieren.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 3 fanden dies hilfreich