Acuity Scheduling für dein Coaching-Unternehmen verwenden

Verwende Acuity, um dein Coaching-Unternehmen zu optimieren, Buchungen online zu verschieben, automatisierte Erinnerungen für Kund:innen zu erstellen und vieles mehr. In dieser Anleitung werden Acuity-Funktionen erläutert, die viele Coaches hilfreich finden.

Tipp: Wenn du loslegst und feststellst, dass du mehr praktische Hilfe beim Einrichten von Acuity Scheduling für dein Unternehmen benötigst, kannst du einen professionellen Experten beauftragen.

Benutzerdefinierte Terminarten für eine Vielzahl von Dienstleistungen erstellen

Erstelle eine Terminart für jede Art von Dienstleistung, die du anbietest. Füge eine Beschreibung hinzu, um die Besonderheiten deiner Dienstleistungen hervorzuheben, und ein Bild, um Kund:innen eine Vorstellung davon zu geben, was sie erwartet. Diese Terminarten sind die erste Wahl, die Kund:innen treffen, wenn sie online mit dem Buchen von Terminen beginnen. Gestalte deine Angebote daher so ansprechend wie möglich.

Benutzerdefinierte Daten erfassen, wenn Kunden buchen

Erstelle benutzerdefinierte Aufnahmeformulare, um die Informationen zu erhalten, die du benötigst, wenn Kunden buchen. Du kannst ein ausführlicheres Formular für Erstberatungen erstellen und ein kürzeres Formular verwenden, um nach laufenden Problemen für bestehende Kunden zu fragen.

Paketrabatte erstellen, um Kunden zu binden

Verwende Paketrabatte, um Kunden zu ermutigen, mehrere Termine gleichzeitig zu vereinbaren. Dadurch werden Einnahmen erzielt und Kunden gewöhnen sich daran, deine Coaching-Services zu nutzen. Du kannst auch Abonnements anbieten, wenn du Kunden dazu ermutigen möchtest, sich dazu zu verpflichten, über einen längeren Zeitraum mit dir zusammenzuarbeiten. Pakete und Abonnements sind beide hochgradig an deine Bedürfnisse anpassbar.

Zahlungen während der Buchung nahtlos einziehen

Richte die Integration mit Square, Stripe oder PayPal ein, um Zahlungen einzuziehen, wenn Kunden online buchen. Dies automatisiert den Prozess für dich, ermöglicht es Kunden, kein Bargeld zu verwenden, und ist ideal, wenn du Online-Sitzungen anbietest.

Benutzerdefinierte E-Mails zur Förderung der Kundeninteraktion verwenden

Bearbeite deine E-Mail-Templates, um die automatisierten E-Mails, die Acuity sendet, anzupassen. Füge deine Markenführung zu jeder Benachrichtigung hinzu, die Kund:innen erhalten. Du kannst auch Bestätigungs- und Erinnerungs-E-Mails verwenden, um sicherzustellen, dass Kund:innen auf deine Sitzungen vorbereitet sind, und dann Folge-E-Mails verwenden, um sie aufzufordern, ihre nächste Sitzung zu buchen.

Virtuell treffen

Verbinde virtuelle Meeting-Lösungen wie Zoom und Join.me, um Online-Kurse zu erstellen. Füge deine Meeting-Links in die automatisierten Benachrichtigungen ein, die du deinen Kunden sendest, um deren Erlebnis zu vereinfachen.

Acuity mit anderen digitalen Tools kombinieren

Acuity lässt sich nahtlos in Squarespace-Websites integrieren, aber du kannst deinen Terminplaner auch auf jeder Website einbetten oder Acuity ohne Website verwenden.

Wenn du eine Squarespace-Website hast, kannst du Einnahmen erzielen, indem du den Zugriff auf Inhalte wie Videos oder Community-Seiten mit Mitgliederbereichen verkaufst. Du kannst auch die E-Mail-Marketing-Funktion von Squarespace hinzufügen, um markengerechte Marketing-E-Mails und Community-Updates direkt von deiner Website aus an deine Kunden zu senden. Dies ist eine großartige Möglichkeit, über die aktuellen Ereignisse in der Welt zu sprechen und darüber, wie diese sich auf deine Coaching-Services auswirken.

Erste Schritte mit Acuity

Am besten lernst du Acuity kennen, indem du eine kostenlose Probephase startest. Unter Erste Schritte mit Acuity erfährst du mehr darüber, wie du deine Probephase starten und Acuity einrichten kannst.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich